30 seconds with...

Esther Radoy DE

Matthias Brandt studied social work in Berlin and Photography in San Francisco. His love for animals and concerns for the environment let him adopt a vegan lifestyle. He is the co-founder of Hinterhof, a vegan German Kitchen and Beer Garden in Highland Park, Los Angles which opened in January of 2019.

Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit hatte, in beiden Städten zu leben. Vor ein paar Jahren ging ich nach Los Angeles, um meine Magisterarbeit zu schreiben. Nachdem ich mich dazu entschieden hatte über deutsch-jüdische Einwanderer in Hollywood zu schreiben, begann ich die Archive von der UCLA, USC und Warner Brothers zu durchstöbern. Dort habe ich von Walter Wicclair erfahren. 

Ein Schauspieler, der in beiden Städten, Berlin und Los Angeles, zu Hause war. Es gab viele Flüchtlinge in dieser Zeit, aber Walter Wicclair war besonders interessant für mich. Er kehrte nach dem Krieg nach Berlin zurück, aber musste feststellen, dass er aufgrund der Nazis, die in den 1950er Jahren noch in ihren Positionen waren, nicht in Deutschland arbeiten können würde. Er kehrte also nach Los Angeles zurück und baute dort ein deutsches Theater auf. Ich aber kehrte nach Berlin zurück und versuche, die Verbindung zwischen diesen beiden Städten von hier aus aufrechtzuerhalten. Und das mit meiner Theatergruppe. Erst letztes Jahr haben wir Curt Goetz' Stück "Nichts Neues aus Hollywood" in Berlin Mitte aufgeführt.

Nach dem ich das erste Mal über deutsch-jüdische Emigranten in Hollywood, wie Curt Bois oder Fritz Kortner, erfahren habe, hat mich das Thema interessiert. Wie kann man als deutscher Schauspieler in einer fremden Sprache arbeiten? Wie in einer völlig anderen Theaterwelt bestehen? Als ich dann auf Walter Wicclair stieß, war er für mich das perfekte Beispiel, um zu zeigen, was damals möglich war und wo einem Grenzen gesetzt wurden. Auch noch lange nach dem Ende des Krieges. Er lebte bis zu seinem Tod 1998 in Hollywood, doch durch ihn ist dort ein Stück Berliner Geschichte bewahrt geblieben. Diese beiden Metropolen, Berlin und Los Angeles, sind nicht nur in der Gegenwart miteinander verbunden, sonder schon seit langer Zeit. Es lohnt sich, diese Geschichten zu suchen und genauer zu betrachten.

Esther Radoy ist Kulturwissenschaftlerin. Sie studierte in Berlin, Stockholm, Beer Sheva und Los Angeles Kulturwissenschaften, Judaistik und Filmwissenschaften. Nach mehreren Jahren, die sie in einem deutsch-amerikanischen Austauschprogramm gearbeitet hat, ist Sie zur Zeit in der Öffentlichkeitsarbeit eines Jugendverbandes. 

Seit 2015 ist sie zusätzlich als Regieassistentin Teil des Berliner Zentral Theaters. In Berlin Mitte spielt das Ensemble frische, vom Staub befreite Theaterinszenierungen mit deutlichem Bezug zur sozialen und kulturellen Anbindung der Stadt an ihre Zeit.

Check out the Berliner Zentral Theater

www.BerlinerZentralTheater.de

Connect with Esther on Twitter: 
@Esthersternchen

Esther Radoy

Literature
Theater
Film
History

Related Stories

Related Stories

30 seconds with...

all stories
all stories