Q+A

Mykita's Gründer Moritz Krüger

Matthias Brandt studied social work in Berlin and Photography in San Francisco. His love for animals and concerns for the environment let him adopt a vegan lifestyle. He is the co-founder of Hinterhof, a vegan German Kitchen and Beer Garden in Highland Park, Los Angles which opened in January of 2019.

MYKITA in 5 Wörtern:

Modern, Minded, Muscle, Manufaktur, Madness

LA ist MYKITA’S zweiter Laden in den USA. Warum habt ihr euch dazu entschieden MYKITA nach LA zu bringen?

Amerika ist der zweitgrösste Markt für MYKITA. Unsere Designs werden sehr gut von der amerikanischen Presse und den Kunden angenommen. Nach dem Shop Opening in New York, haben wir nur auf das richtige Angebot an der Westküste gewartet. 

Downtown, Broadway, das Eastern Columbia Building. Warum hier? Warum nicht die Westside?

Downtown hat einen seltenen und überwältigenden Charakter, welcher absolut zu uns passt. Die Authentizität in der Gegend in Kombination mit so viel Geschichte, Kreativität und Kontroverse, passt zu MYKITA. Ein Teil dieser rasend schnellen Transformation zu werden ist inspirierend.

MYKITA’S Brillen sind handgefertigt in Berlin, bekannt für einzigartige und schraubenlose Designs. Wie kommen eure Produkte bei Angelenos an?

Sehr gut denke ich. Wir bieten eine große Auswahl an Styles an, sodass unsere Käufer aus ganz vielseitige Gruppen bestehen. Was sie generell verbindet ist ein Interesse für originales Produktdesign, so wie die Wertschätzung, wie die Designs produziert werden. 

Der MYKITA Shop in Los Angeles ist aktuell der erste MYKITA Shop, der einen persönlichen Shopping Service anbietet. Wir hoffen, dass wir noch mehr Kunden überzeugen können, indem wir ihnen den stundenlangen Verkehr in LA ersparen - MYKITA nach Auftrag bedeutet, wir bringen eine Auswahl der Designs direkt zum Käufer.

Hat der L.A. Umzug MYKITA neue Inspiration für Design geliefert?

Ja, es gab sogar eine special Edition zur Shop-Eröffnung in Los Angeles. MIKI + SHADES repräsentiert die charakteristische MYKITA Ästhetik - eine klassische, runde Fliegerbrille mit Azitat-Front, die mit einem Sonnenbrillen Clip-On aus Stein versetzt ist. 

Natürlich bieten wir auch unsere langfristige Kollaboration mit dem Designer Bernhard Willhelm an, der inzwischen seit Jahren in L.A. lebt. Sein Input scheint immer eine gesunde Portion "contemporary L.A. cool" zu liefern.  

Gibt es einen speziellen Style von Berlin oder auch L.A. Sonnenbrillen? Wenn ja, wie sehen diese aus? Und was macht ihr Design besonders?

Berlin ist eine Stadt im Kommen: der Style und die Kultur hat sich massiv geändert, sowie die Verwandlung des Stadtbilds seit den letzten Jahren. Es gibt immer noch ein Element von Einfachheit oder Unkompliziertheit des Berlin Styles, wozu MYKITA sicher passt.

Wir stehen für ein klares Produkt mit der Absicht, dass wir nicht zwischen Form und Funktion unterscheiden. Der Weg wie etwas funktioniert ist das Design. Man sieht wie etwas gebaut wird und das ist zum stärksten Wiedererkennungswert unserer Rahmen geworden. 

Mit MYKITA schauen wir nach vorne und fokussieren uns nicht auf nostalgisches Design. Natürlich kennen wir uns gut in der Brillen-Geschichte aus, aber wir würden niemals ein historisches Modell eins zu eins reproduzieren. Stattdessen nehmen wir ein Element, dass wir inspirierend finden und verwandeln dieses zu einem 100% zeitgenössischen Modell, welches heute Sinn macht.

Moritz Krüger ist Geschäftsführer und Kreativdirektor für Mykita, eine deutschsprachige Brillenmarke, die für ihre innovativen Designs bekannt ist. Mit 22 Jahren gründete Krüger die Marke mit drei Mitarbeitern in Oldenburg. Mykita hat derzeit Geschäfte in vielen Großstädten wie Los Angeles und Berlin.

Mykita's Gründer Moritz Krüger

Design
Fashion
Contemporary

Related Stories

Related Stories

Q+A

all stories
all stories