Exhibition

Doppelgänger by Karl Haendel

Die Wentrup Gallery präsentiert die zweite Einzelausstellung von Karl Haendel mit dem Titel "Doppelgänger". Diese Ausstellung ist jedoch keinesfalls eine gewöhnliche Ausstellung, sie könnte besser beschrieben werden als zwei Ausstellungen in einer oder vielleicht besser gesagt eine Ausstellung mit einer geteilten Persönlichkeit.

start date

November 17, 2018 11:00 AM

end date

December 22, 2018 6:00 PM

location

Wentrup Gallery, Tempelhofer Ufer 22, 10963 Berlin-Kreuzberg

Die Wentrup Gallery präsentiert die zweite Einzelausstellung von Karl Haendel mit dem Titel Doppelgänger. Seit Beginn seiner Karriere entdeckt Haendel mit dem Zeichnen Verbindungen zwischen scheinbar ungleichen Knotenpunkten kultureller Daten und macht auf die Überschneidungen zwischen dem Sozialen, dem Politischen und dem Persönlichen aufmerksam. Durch formale Manipulation und Neuverpackung bereits vorhandener Bilder erforscht Haendel, wie unsere Kultur Bilder verwendet, um Meinungen, Werte und Überzeugungen zu produzieren, und wie die Bilder, die wir produzieren, dieses Gefüge reflexartig neu gestalten.

Diese Ausstellung ist jedoch keinesfalls eine gewöhnliche Ausstellung, sie könnte besser beschrieben werden als zwei Ausstellungen in einer oder vielleicht besser gesagt eine Ausstellung mit einer geteilten Persönlichkeit. Beim Betreten der Galerie werden Sie sofort mit einer Wand konfrontiert, die Ihren Weg unterbricht und Sie zwingt, zwischen dem Weg nach links oder rechts zu wählen. Die Wentrup Gallery wird dabei von einer Wand halbiert, und jede Hälfte des Raumes erscheint genau wie ihre andere Hälfte; die Zeichnungen in beiden Räumen sind in Größe und Medium identisch, sind auf die gleiche Weise gerahmt und in der gleichen Konfiguration aufgehängt. Aber bei genauerer Betrachtung sind die Dinge geringfügig abweichend, die Bilder sind alle ein wenig anders, wenn auch nur minim und variieren in Komposition, Darstellung, Perspektive, Tonalität oder Orientierung.

Die Idee des Doppelgängers entspringt der romantischen Literatur am Ende des achtzehnten Jahrhunderts und bezieht sich auf ein Wesen, welches die Ähnlichkeit eines anderen besitzt - mit (fast) identischem Aussehen. Doppelgänger-Bilder wurden oft verwendet, um die Dualität der menschlichen Natur oder das Fehlen einer wahren fundamentalen Identität zu untersuchen. Beispiele in der Literatur sind Robert Louis Stevensons fiktiver Charakter von 1886, der freundliche Dr. Jekyll, der von einer gespaltenen Persönlichkeit mit entgegengesetzter Natur besessen ist, der gewalttätige Mr. Hyde oder Dostoyevskis The Double, dessen Protagonist auf einen identisch Aussehenden trifft, der all den Charme und das Selbstvertrauen besitzt, welche ihm fehlen, was zu seinem eigenen Wahnsinn führt und schließlich durch sein Double ersetzt wird.

More events in

Berlin

all EVENTS
all EVENTS